Foto©Adi Bulboacă

18 UHR IM PARK

Foto©Adi Bulboacă

  Lavinia Braniște

  Lesung aus dem Debütroman
Null Komma Irgendwas

Sonntag, den 23.Juni.2019
um 18:00 Uhr

Cristina ist eine junge Frau von heute.
Sie ist von einer engen Kleinstadt in die Hauptstadt gezogen. Nun arbeitet sie Assistentin einer Bau-Firma, die gerade mit EU-Geldern ein Home- und Gartencenter am Rande Bukarests errichtet. Sie kämpft mit Rechnungsnummern, Kollegenwitzen und dominanter Chefin. Gleichzeitig hängt sie in einer Fernbeziehung fest, der erste Versuch mit Online-Sex scheitert, eine eigene Wohnung ist in weiter Ferne. Ihre Mutter arbeitet in Spanien im Tourismusgewerbe – und wenn sie dann einmal einfliegt, bringt sie zwar Geld und Gefühle mit, doch nur für kurze Zeit.
Lavinia Braniște erzählt wunderbar frisch, lakonisch und selbstironisch vom Wunsch nach Anerkennung und dem Gift der Erwartungen. Doch auch wenn Cristina an den Zwängen des Alltags zwischen Hypermarkt und Clubnacht zu verzweifeln scheint, rappelt sie sich immer wieder auf. Ein Buch mit und über Frauen, die gleichzeitig schwach und stark sind.

Gefördert vom Rumänischen Kulturinstitut und Deutschen Übersetzerfonds
Deutsche Erstausgabe (Lizenz: Polirom)

Die Lesung findet bei schönem Wetter draußen im Park statt –
Friedberger Anlage, Ecke Zeil – Uhrtürmchen.

                      Standort der Lesung im Park zu finden mit  what3words  unter:
 machen – gehege – schwarzes.

Bei Regen wird im Kulturhaus Frankfurt gelesen:
Pfingstweidstr. 2, 60321 Frankfurt.

 


Eintritt frei
es wird um eine Spende für die Leserin gebeten


Lavinia Braniște

wurde 1983 in Brăila, im Südosten Rumäniens, geboren. Sie lebt in Bukarest, wo sie als Literaturübersetzerin arbeitet. Sie veröffentlichte zwei Sammlungen mit Kurzgeschichten Cinci minute pe zi (Fünf Minuten am Tag, 2011) und Escapada (Eskapade, 2014), einen Roman (Interior zero, 2016) und drei Kinderbücher. Einige ihrer Kurzgeschichten wurden ins Englische, Französische, Portugiesische, Kroatische und Bulgarische übersetzt. Interior zero wurde mit dem Preis „Nepotul lui Thoreau“ („Thoreau’s Neffe“) als der beste rumänische Roman im Jahr 2016 ausgezeichnet.

„Es sind, um mit Helmut Lethen zu reden, Verhaltenslehren der Kälte, die Cristinas Curriculum in diesem Buch bilden. Einen Bildungsroman gibt das gerade nicht. Aber einen, dessen Bilder man nicht wieder vergisst.“
Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Mit Cristina hat Braniște eine Romanheldin geschaffen, die man am liebsten in den Arm nehmen möchte. … Der dialogreiche, von Manuela Klenke in wendiges Deutsch übersetzte Roman ist sehr berührend.“
Katrin Hillgruber, Tagesspiegel

„Pragmatisch, lakonisch, schnodderig. Sehr überzeugend.“
Die Literaturagenten, radio eins

„Ein ganz außergewöhnlicher Roman.“
Anne-Dore Krohn, rbb Kulturradio, hier zum Nachhören

„Mehr als ein Gleichnis auf den Alltag in Rumänien.“
Ulf Kalkreuth, titel thesen temperamente / ARD

MOVIEARTNEAT – Philosophie

Eintritt frei
es wird um eine Spende für die Leserin gebeten

RMV-KombiTicket:
entfällt für diese Veranstaltung

MOVIEARTNEAT – Kulturhaus Frankfurt

Pfingstweidstraße 2 . 60316 Frankfurt am Main . www.kulturhaus-frankfurt.de

Ticket-Bestellungen unter:
Tel. 069 94412360 . info@kulturhaus-frankfurt.de

MOVIEARTNEAT . Die besondere Filmvorführung mit Flying Buffet

Kuratorin: Oana Roseanu M.A. . E-Mail: info@movieartneat.de . www.movieartneat.de

Impressum